Lexikon: Pharmazie

 

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z   Alle

Pharmazie oder Pharmazeutik ist eine Naturwissenschaft, die sich mit der Beschaffenheit, Wirkung, Prüfung, Herstellung und Abgabe von n befasst. Die Pharmazie vereint dabei Aspekte aus anderen Naturwissenschaften, vor allem aus der und .

Geschichte

Der Gegenstand des Faches gehört zwar zu den ältesten akademischen Lehrfächern (Materia Medica), als eigenständige Disziplin ist die heutige Pharmazie aber eine relativ junge Wissenschaft, die erst im 17./18. Jahrhundert langsam entstand.

Erst im 18. Jahrhundert entstanden private pharmazeutische Lehranstalten, die, zusätzlich zur handwerklichen, die wissenschaftliche Ausbildung der Apotheker übernahmen.

Im 19. Jahrhundert wurde nach und nach in den deutschen Ländern das Pharmaziestudium|Studium für Apotheker vorgeschrieben (seit 1875 reichseinheitlich). Seit den 1920er Jahren löste sich die Hochschulpharmazie von den chemischen Instituten und es wurden eigenständige Institute errichtet. Der Stundenplan ist in der Approbationsordnung für Apotheker (AAppO) festgelegt und wenig flexibel. Schwerpunkt ist die (ca. 40%), die restlichen Fächer sind etwa zu gleichen Teilen gewichtet.

Bereiche

Die moderne Pharmazie gliedert sich in folgende Bereiche:

  • die Pharmazeutische Chemie umfasst die chemische Struktur (und deren Beziehung zur Wirkung), Synthese (Chemie)|Synthese, Eigenschaften, Stabilität und Analytik (Identität, Reinheit, Gehalt) von Wirkstoff|Wirk- und Hilfsstoffen.
  • die Pharmazeutische Biologie beschäftigt sich mit den biologischen Grundlagen der Pharmazie, der Nutzung von biologischen Quellen - etwa Arzneipflanzen, n, mit ihren Inhaltsstoffen - für die Entwicklung wirksamer Arzneimittel. In den letzten Jahren wurde das Themengebiet um Molekularbiologie|molekularbiologische Grundlagen und Gentechnik|gentechnisch hergestellte Arzneistoffe erweitert.
  • die Pharmazeutische Technologie (früher Galenik) ist die Lehre von der Arzneiform, d.h. sie beschäftigt sich mit der Herstellung von n, Kapseln, , Säfte usw. Hierbei ist die Interaktion des Wirkstoffes mit den verwendeten Hilfsstoffen, z.B. beim Pressen von Tabletten, von Bedeutung
  • die und umfasst und Pathophysiologie sowie die Wirkung von Arzneistoffen und en im menschlichen Körper.
  • die Klinische Pharmazie (seit 2001 Prüfungsfach an dt. Universitäten)
    soll eine Brücke zwischen Wissenschaft und pharmazeutischer Praxis knüpfen. Obwohl in den und Großbritannien und Nordirland|Großbritannien schon seit Jahrzehnten etabliert, hatte es die Klinische Pharmazie in Deutschland sehr schwer sich als pharmazeutische Disziplin zu etablieren. Bei der Klinischen Pharmazie steht im Gegensatz zur nicht der Wirkstoff, sondern der im Mittelpunkt.

Weiterbildungsmöglichkeiten

  • An einigen Universitäten kann nach Abschluss des 2. Staatsexamens eine Diplomarbeit bearbeitet werden. Diese dauert 6 Monate und schließt mit dem Titel Dipl.-Pharmazeut ab.
  • Außerdem kann nach Abschluss des 2. Staatsexamens eine Promotion zum Dr. rer. nat. begonnen werden. Die Promotion dauert in der Regel 3-5 Jahre und verbessern die Chance einen Arbeitsplatz in der pharmazeutische Industrie|pharmazeutischen Industrie zu bekommen.
  • Im Anschluss an die Approbation kann eine Weiterbildung zum Fachapotheker erfolgen. Die Weiterbildung gibt es z.B. zum Apotheker für Offizin-Pharmazie (öffentlich Apotheke), Klinische Pharmazie, Arzneimittelinformation, Pharmazeutische Technologie oder Pharmazeutische Analytik. Die Weiterbildungszeit beträgt in der Regel 3 Jahre. Den Abschluss bildet ein Fachgespräch.

Literatur

  • Fischer, Dagmar; Breitenbach, Jörg (Hrsg.): Die Pharmaindustrie - Einblick, Durchblick, Perspektiven. 2003. ISBN 3-8274-1374-5
  • Hunnius - Pharmazeutisches Wörterbuch / Hunnius, Curt. - 9., neu bearb. und erw. Aufl. / hrsg. von Hermann P. T. Ammon. - Berlin: de Gruyter, 2004. ISBN 3-11-017475-8
  • Studienführer Pharmazie / von Heidrun Eckner ; Juliane Gruner ; Adriane Jorek. - 1. Aufl. - Stuttgart: Wiss. Verlagsges., 2002. ISBN 3-8047-1904-X


Siehe auch

Pharmaforschung, Arzneimittelzulassung, , Medikamentenabgabe


Weblinks

en:Pharmacy zh:药学

Kategorie:Pharmazie