Lexikon: Biologie

 

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z   Alle

Die Biologie ist die vom Leben (Biologie)|Leben. Sie beschreibt und untersucht die Lebensweise und Organisationsform von .
: Griechische Sprache|griech. βιος bios = Leben + λογος logos = Lehre \Rightarrow Lehre von der lebendigen Natur. Biologie als Wissenschaft wird vermutlich zuerst von Aristoteles (4. Jh. v. Chr.) betrieben.

Umfangsgebiet der Biologie

Als Kennzeichen lebender Lebewesen|Organismen (und damit als primäre Untersuchungsgegenstände der modernen Biologie) werden genannt:


  • die Zelle (Biologie)|Zelle als kleinste, selbständige und dauerhaft funktionsfähige Grundeinheit des Lebens;
  • das in Zellen vorhandene als lebende Substanz;
  • aktive serscheinungen;
  • ;
  • Energiegewinn (durch Nutzung von (Phototrophie, ) oder durch exergone chemische Stoffumsetzungen (Chemotrophie));
  • mit einem dauernden Stoffzufluss und -abfluss in Form eines Fließgleichgewichts;
  • Ausscheidungsprozesse;
  • Fortpflanzung und ;
  • ;
  • Fähigkeit zur Selbstregulation;
  • Angepasstheit an die Umwelt

Zum einen ordnet die Biologie die in ein auf der Evolutionstheorie beruhendes System (siehe Systematik) ein und untersucht ihren Bau (, Morphologie (Biologie)|Morphologie), zum anderen beschäftigt sie sich mit den Lebensvorgängen in den Lebewesen und analysiert, wie sich lebende Organismen vermehren, ausbreiten und im Laufe der Zeit wandeln. Weiterhin ist die Biologie an der Wechselwirkung der verschiedenen Lebewesen untereinander und mit ihrer Umwelt interessiert.

Einsichten in die wichtigsten Strukturen und Funktionen der Lebewesen sind nur mit Hilfe von Nachbarwissenschaften möglich. Hierzu zählen etwa die (und hier besonders die ), die und die .

Die werden von der Systematik (Biologie)|biologischen Systematik im allgemeinen in drei Domäne (Taxonomie)|Domänen eingeteilt, von denen die wiederum in vier Reich (Biologie)|Reiche untergliedert werden:

  • Archaeen|Archaebakterien (Archaea)
  • (Bacteria)
  • (Eucaryota)
    • (Animalia)
    • (Plantae)
    • (Fungi)
    • Protisten (Protista)

Mit der Klassifizierung der Tiere innerhalb dieses Systems beschäftigt sich die Spezielle Zoologie, mit der Einteilung der Pflanzen die Spezielle Botanik, mit der Einteilung der Archaeen, Bakterien und Pilze die .

Die Lebensvorgänge können in die Vorgänge im Körper () und in die Vorgänge bei der Vererbung (Biologie)|Vererbung () eingeteilt werden.

Die Unterscheidung zwischen Leben und Nicht-Leben ist in manchen Fällen nicht exakt möglich, denn es existiert eine erhebliche Anzahl von intrazellulären Parasiten, die keinen eigenen aufweisen. Nach der Einfachheit ihrer in der Wirtszelle ablaufenden Vermehrungsmechanismen entfernen sich diese "Organismen" weiter und weiter vom Konzept des Lebewesens:
Virus|Viren -- Viroide -- Prionen


Anmerkung:
Eigentlich müsste das Fachgebiet nicht "Biologie", sondern "Zoologie" heißen; denn das griechische "zoe" bezieht sich auf das organische Leben (nicht nur der Tiere), während unter "bios" die Weise zu verstehen ist, wie vor allem ein Leben (Begriffsklärung)|lebt. So war denn auch in der griechischen der "Biologos" kein Wissenschaftler, sondern ein Schauspieler, der das menschliche Leben darstellt.

Arbeitsmethoden der Biologie

Die Biologie nutzt ganz allgemein die Methoden der , z.B.:

  • Fragen stellen,
  • Genaues Beobachten (auch mit Hilfsmitteln wie oder Fernglas)
  • Dokumentieren von Beobachtungen in Form von Notizen, Handzeichnungen, Fotos und Filmen sowie Tonaufzeichnungen
  • Experimentieren
  • Aufstellen und Testen von n.

Daneben kennen unterschiedliche Teildisziplinen eigene Zugänge:

ein Biologische Systematik|System der Lebewesen aufstellen (Systematik) und unbekannte Lebewesen charakterisieren und anhand ihrer Eigenschaften und Merkmale in dieses System einordnen
tote Lebewesen in ihre Einzelteile zerlegen und untersuchen
die Funktion von Lebewesen (einzelner Zellen und einzelner Organe und ihr Zusammenspiel) untersuchen und erklären
Pathologie|Pathologischer Ansatz
aus kranken Zuständen auf zugrundeliegende Mechanismen schließen
Genetischer Ansatz
Das Erbgut aller Lebewesen-Arten analysieren und katalogisieren
Biochemischer Ansatz
Die verschiedenen Bestandteile der Lebewesen (zum Beispiel e, e und e) sowie die chemischen Stoffumsetzungen analysieren
Verhaltensbiologie|Verhaltensbiologischer, speziell Soziobiologie|soziobiologischer Ansatz
Das Verhalten von Individuen, von artgleichen Tieren in der Gruppe und zu anderen Tierarten beobachten und zu erklären versuchen.
Ökologischer Ansatz
Den Lebensraum einer Lebewesenart dokumentieren, die Wechselbeziehungen der Lebewesen mit ihrer Umwelt und das Zusammenspiel verschiedener Arten in einem Lebensraum analysieren.
Nutzansatz
Nutzpflanzen, e und Nutzmikroorganismen halten, züchten, untersuchen

Mögliche Einteilung des Fachgebiets

Bild: Biologie.jpg

Wichtige Teilgebiete der Biologie

  • Aerobiologie
  • Anthropologie
  • Bakteriologie
  • Biologischer Rhythmus|Chronobiologie
  • Bionik
  • Biogeographie
  • Bioinformatik
  • Biophysik
  • Biotechnologie
  • Biozönologie
  • Chorologie
  • Entwicklungsbiologie
  • Entomologie
  • Evolutionstheorie
  • und Epigenetik (darüber hinaus)
  • Geobotanik
  • Humanbiologie
  • Lichenologie
  • Limnologie
  • Meeresbiologie
  • Morphologie (Biologie)|Morphologie
  • Mykologie
  • Neurobiologie
  • Onkologie
  • Ontogenie
  • Ökologie (Biologie)
  • Paläontologie (mit Paläobotanik und Paläozoologie)
  • Pharmazeutische Biologie
  • Phykologie
  • Phylogenie
  • Phytopathologie
  • Protozoologie
  • Strukturbiologie
  • Süßwasserbiologie
  • Theoretische Biologie
  • Verhaltensbiologie|Verhaltensforschung
  • Virologie
  • Zellbiologie
  • Zoologie

Grenzgebiete der Biologie

  • Extraterrestrische Biologie (Exobiologie oder Astrobiologie)
  • Kryptozoologie
  • Künstliches Leben|KL (Künstliches Leben, Simulation auf dem Computer, auch AI (Artificial Intelligence) genannt)
  • kybernetische Organismen (Cyborgs)
  • Kryobiologie
  • ,
  • Ingenieurbiologie

Ausgewählte Artikel

Zoologie -
-
Mykologie -
Art (Biologie)|Pflanzen- und Tierarten
Grundbegriffe der Biologie
Biologie (Studium)
Genotyp und Phänotyp
Maul- und Klauenseuche
Internationale Biologie-Olympiade

Berühmte Biologen, ihre Entdeckungen und Experimente

  • Aristoteles
  • Gregor Mendel
  • Charles Darwin

Kontroverse Biologen

  • Rupert Sheldrake
  • Stefan Lanka

Literatur

Einführungen

  • Weber, Ulrich: Biologie Oberstufe, Berlin 2001 (1. Aufl.) ISBN 3464042790 (Schulbuch)
  • Karl von Frisch|Frisch, Karl von: Du und das Leben, Berlin 1936 (20. Aufl. 1988)
  • Linder: Biologie, Hannover 1998 (21. Aufl.) ISBN 3507105802 (Schulbuch-Klassiker)
  • Bogen, Hans Joachim: Knaurs Buch der modernen Biologie, München 1967
  • Straaß, Veronika: Spielregeln der Natur, München 1990
  • Düweke Peter, Darwins Affe Sternstunden der Biologie, CH Beck Verlag 2000

Lehrbücher

  • Campbell, Neil A.; Reece, Jane B.: Biologie. 6.Auflage Elsevier/Spektrum Akademischer Verlag, 2003, ISBN 3-8274-1352-4
  • Munk, Katharina (Hrsg.): Grundstudium Biologie - 5 Bde. Elsevier/Spektrum Akademischer Verlag, 2002, ISBN 3-8274-1397-4

Sachbücher

  • Isaac Asimov: Geschichte der Biologie. Frankfurt am Main 1968
  • Josef H. Reichholf: Das Rätsel der Menschwerdung. Stuttgart 1990
  • Donald Johanson und M. Edey: Lucy - Die Anfänge der Menschheit. München 1982
  • Ann-Kristin Kollas: Warum Lebewesen altern. Berlin 2002
  • Richard Dawkins: Der Blinde Uhrmacher. München 1990

Fachbücher

  • dtv-Atlas zur Biologie, 3 Bände, 1984
  • Charles Darwin|Darwin, Charles: Die Entstehung der Arten durch natürliche Zuchtwahl, Reclam, ISBN 3150030714
  • Richard Dawkins|Dawkins, Richard: Das egoistische Gen, Rowohlt 1996, ISBN 3499196093
  • Jost Herbig|Herbig, Jost und Rainer Hohlfeld|Hohlfeld, Rainer (Hrsg.): Die zweite Schöpfung, Geist und Ungeist in der Biologie des 20. Jahrhunderts, München / Wien 1990
  • Ilse Jahn|Jahn, Ilse: Geschichte der Biologie, Spektrum 2000, ISBN 3827410231

Nachschlagewerke

  • Lexikon der Biologie. 15 Bde. Elsevier/Spektrum Akademischer Verlag, 1999ff ISBN 3-8274-0320-0
  • Kompaktlexikon der Biologie. Elsevier/Spektrum Akademischer Verlag, 2002 ISBN 3-8274-0992-6
  • PubMed|Datenbank mit medizinischen Artikeln der nationalen medizinischen Bibliothek der USA (NLM) (Wiki)

Siehe auch

Portal Biologie, :Kategorie:Biologie|Wichtige Fachbegriffe der Biologie, Biologie für die Schule, Biologismus

Weblinks


Kategorie:Biologie|! Kategorie:Naturwissenschaft

af:Biologie als:Biologie an:Biolochía ar:أحياء ast:Bioloxía be:Біялёгія bg:Биология bn:জীববিদ্যা bs:Biologija ca:Biologia co:Biulugia cs:Biologie cv:Биологи cy:Bioleg da:Biologi el:Βιολογία en:Biology eo:Biologio es:Biología et:Bioloogia eu:Biologia fa:زیست‌شناسی fi:Biologia fo:Lívfrøði fr:Biologie fy:Biology ga:Bitheolaíocht gd:Bith-Eòlas gl:Bioloxía he:ביולוגיה hr:Biologija hu:Biológia ia:Biologia id:Biologi ie:Biologie io:Biologio is:Líffræði it:Biologia ja:生物学 jbo:Mivyske ka:ბიოლოგია ko:생물학 kw:Bywonieth la:Biologica lb:Biologie li:Biologie lt:Biologija lv:Bioloģija mk:Биологија mn:Биологи ms:Biologi nah:Yolizmatiliztli nds:Biologie nl:Biologie no:Biologi oc:Biologia pl:Biologia pt:Biologia ro:Biologie ru:Биология scn:Bioluggia simple:Biology sk:Biológia sl:Biologija sr:Биологија su:Biologi sv:Biologi sw:Biolojia th:ชีววิทยา tl:Biyolohiya tr:Biyoloji tt:Biologí uk:Біологія vi:Sinh học vo:Lifav zh:生物学