Lexikon: Placebo-Effekt

 

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z   Alle

Unter dem Placeboeffekt versteht man das Auftreten einer therapeutischen Wirkung bei der Gabe eines s (ein Medikament ohne Wirkstoff) am Patienten. Nach seiner lateinischen Wortherkunft heißt Placebo so viel wie "ich werde gefallen".

Der Placeboeffekt kann durch subjektive, psychische Wirkung zu einer Linderung von Krankheitssymptomen oder gar zur Heilung führen. Voraussetzung hierfür ist, dass der Patient nicht über den Placebocharakter des Medikaments aufgeklärt wird. Die Wirkung des Placebos in Studien kann zum Beispiel auch auf den Experimentatoreffekt, das heißt die Beeinflussung des Experiments durch den Versuchsleiter zurückgeführt werden. Dies versucht man durch Doppelblindstudie|Doppelblindstudien auszuschließen. Die psychosomatische Auswirkung ist noch weitgehend unerforscht. Wichtig ist auch, dass der behandelnde Arzt von der Wirkung des Medikamentes überzeugt ist. Dies verstärkt den Placeboeffekt.

Die Wirksamkeit eines neues Wirkstoffes muss signifikant über der Wirksamkeit eines Placebos liegen, damit seine medizinische Wirksamkeit gegeben ist.

Nicht nur Medikamente, auch Operationen weisen einen Placeboeffekt auf. In einem Experiment in Houston in Texas wurden 120 Patienten mit Knie-Arthrose operiert, 60 erhielten oberflächliche Schnitte auf der Haut. Nach zwei Jahren waren 90% der Patienten beider Gruppen mit der Operation zufrieden. Einziger Unterschied war, dass die Nicht-Operierten weniger Schmerzen verspürten als ihre Kontrollgruppe. Ein ähnliches Experiment wurde auch in einer niederländischen Klinik durchgeführt. Dabei wurde bei 200 Patienten eine Bauchspiegelung druchgeführt, per Los wurde dann entschieden, ob die Operation durchgeführt wird oder nicht. Danach wurde die Patienten ein Jahr lang beobachtet, beide Gruppen unterschieden sich kaum.

Bei jeglicher medizinischer Behandlung ist ein Placebo oder Nocebo-Effekt vorhanden.

Nocebo-Effekt

Darüber hinaus kann aber auch mit dem Nocebo-Effekt das genaue Gegenteil beobachtet werden. Die verstärkte Angst vor Nebenwirkungen einer Arznei kann ebenso rein psychisch diese auslösen, ohne dass in Wahrheit ein in irgendeiner Weise wirkendes Mittel verabreicht wurde. Des weiteren kann die Skepsis vor einem Medikament dessen Nutzen ganz oder teilweise zunichte machen.

Weblinks

  • Homöopathie - nur ein Placebo-Effekt? Kritik der Homöopathie von "schulmedizinischer" Seite durch die Autoren Dr. Rainer Wolf und Prof. Dr. Jürgen Windeler, vorallem werden der Homöopathie Placebo- und Nocebo-Effekte vorgeworfen.
  • http://www.daserste.de/wwiewissen/thema_dyn~id,c3wumbc8egrrshan~cm.asp? Aus der Serie "W wie Wissen" über die Placebomedizin
  • http://www.br-online.de/umwelt-gesundheit/thema/placebo/index.xml (Wie wirken Placebos, Plazeboakupunktur, Placebooperationen, Nocebos..)
  • http://www.quarks.de/dyn/21739.phtml Beitrag von Quarks & Co. über Placebos


da:Placeboeffekt en:Placebo effect es:Efecto placebo fr:Effet placebo nl:Placebo pl:Placebo pt:Placebo sv:Placeboeffekt

Kategorie:Medizin Kategorie:Alternativmedizin